Krimi-Lesung in der Marktscheune Berkum

Auf Einladung des Wachtberger Büchereiverbundes

liest unser Autor Herbert Reichelt am

 

Dienstag, 08. März, ab 19:30 Uhr

in der Marktscheune in Berkum
(53343 Wachtberg-Berkum, Brunnengarten 1a)

 

aus seinem Krimi »Bochumer Mörderwoche«.

 

Es handelt sich gewissermaßen um eine doppelte Premiere: Nicht nur ist die »Bochumer Mörderwoche« Herbert Reichelts Krimi-Debut; der Büchereiverbund hat auch zum ersten Mal die Berkumer Marktscheune als Lesungsort gewählt.

 

 

Da die Zahl der Plätze in der Marktscheune begrenzt ist, wird um rechtzeitige Reservierung gebeten, entweder telefonisch (0228-55099210) oder vor Ort in der Marktscheune. Der Eintritt kostet 5,- €, beinhaltet allerdings auch ein Freigetränk. 

 

Weitere Infos zu dieser Lesung gibt es auch auf der Webseite der Gemeinde Wachtberg sowie auf Herbert Reichelts Autorenseite.

 

»Bochumer Mörderwoche« heißt der Krimi. Und der Titel des Romans gibt bereits eines preis: Die gesamte Story spielt sich tatsächlich im Rahmen einer einzigen Kalenderwoche ab, und sie wird auch chronologisch entlang der sieben Wochentage und in enorm hohem Tempo und äußerst spannend erzählt.

 

Alles beginnt mit einem Mord im Villenviertel von Bochum-Stiepel. Das bestialische Verbrechen bildet den Auftakt für eine wahrlich mörderische Woche, die Hauptkommissar Jan Kolosky gemeinsam mit seiner selbstbewussten Kollegin Martina Rendeck und dem Team der Bochumer Mordkommission durchlebt. Der Leiter eines Forschungs-teams beim ortsansässigen Pharma-Unternehmen Chenotrans, Markus Weindorf, ist in seinem eigenen Wohnhaus hingerichtet worden. Noch bei lebendigem Leib wurde ihm seine rechte Hand abgeschlagen.

 

Die ersten Spuren führen Jan Kolosky und Martina Rendeck in die Niederungen des deutschen Gesundheitswesens. Sie machen Bekanntschaft mit korrupten Pharmamanagern, kriminellen Psychiatern, aber auch mit arglosen Hochschul-professoren, die den Verbrechern ungewollt ihren Weg bereiten. Immer wieder kommen die Ermittler zu spät. Fünf Leichen pflastern im Laufe der Story die Wege von Kolosky und Rendeck, die ohnehin schon ihre liebe Mühe miteinander haben.

 

Worum es bei dem Mord an Dr. Markus Weindorf in Bochum und den weiteren Verbrechen, die zu Schauplätzen in Troidorf, Koblenz und Ludwigshafen führen, wirklich geht, bleibt lange im Dunkeln. Puzzlestein für Puzzlestein müssen die beiden Kommissare zusammenfügen, um endlich den Hintergründen der Mordserie auf die Spur zu kommen …

 

Herbert Reichelt: »Bochumer Mörderwoche«, cmz-Verlag, Rheinbach, ISBN: 978-3-87062-165-0, Preis: 12,95 €